Hilfe bei der Alijah aus Deutschland

Ausreise ist immer eine Lebensentscheidung und setzt sorgfältige Information über Israel voraus.  Es müssen klare und verlässliche Dokumente vorliegen, die nachweisen, dass mindestens ein Großelternteil Jude war. NUR dann ist eine Person einwanderungsberechtigt. Sehr hilfreich sind alle Informationen der Jewish Agency.

Für Deutschland (auch auf Russisch!): Jewish Agency for Israel  Jewish Agency for Israel – Germany

Berlin  Tel.:  030 8819425  – Fax:  030-88 68 19 30

neue Repräsentatin der JAFI in Hamburg im Gespräch mit Hinrich KaasmannHamburg – Meßberg 1 – Inna Shames – Tel.:  0173 – 82 91 271

oder kostenfreies Telefon der Jewish Agency Jerusalem: 0-800-181-9271

Können die erforderlichen Dokumente vorgelegt werden, stellt die Jewish Agency ein El-Al-Flugticket von Berlin, Frankfurt oder München nach Israel aus. Auf Anfrage vermittelt sie zusätzlich in Israel eine erste Unterkunft und gibt aktuelle Informationen über die Einwanderungsbeihilfen, die Einwanderer am Flughafen Ben-Gurion direkt bekommen.

Was ist dann noch unsere Aufgabe?

„So spricht Gott der HERR: Siehe, ICH will Meine Hand zu den Heiden hin erheben und für die Völker Mein Banner aufrichten. Dann werden sie (die Nicht-Juden) deine Söhne in den Armen herbringen und deine Töchter auf der Schulter hertragen“ (Jes. 49,22)

Der Ebenezer Hilfsfonds unterstützt aus Deutschland ausreisende Juden, indem ihnen ehrenamtliche Helfer zur Seite gestellt werden. Diese helfen den Olim (Ausreisenden) praktisch, stehen für Gespräche bereit und ermutigen emotional in der für viele schwierigen Umbruchsituation. Insbesondere für ältere und vereinsamte Menschen ist diese Hilfe ein großer Segen. Freundlichkeit, Begleitung, Trost und helfende Hände in Vorfeld der Alijah durch Ebenezer Deutschland-Freiwillige sind bei der Fahrt zum Flughafen und beim Aufgeben des Gepäcks (ca. 60-70 kg pro Person) eine spürbare Entlastung.

Darüberhinaus unterstützt Ebenezer Deutschland im Einzelfall, wenn eine soziale Bedürftigkeit nachgewiesen ist, Olim durch Übernahme von Transportkosten für 100 kg Übergepäck (max 500 €/Person) z.B. als DHL-Pakete nach Israel.

Sie können die Alijah aus Deutschland fördern, indem Sie jüdische Menschen von der Möglichkeit der Rückkehr nach Israel erzählen, sie dabei begleiten oder für diesen Zweck unter Spendenstichwort „Alijah aus Deutschland“ spenden.

BÜRO DER JEWISH AGENCY IN HAMBURG

Die Jewish Agency for Israel (JAFI) eröffnete am 09. Januar 2011 eine neues Beratungsbüro in den Räumen des Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. im Kontorhaus Messberg in  Hamburg, in dem Gebäude, in dem einst das Giftgas Zyklon B vermarktet wurde. Eine Gedenktafel am Gebäude erinnert daran. Nathan Sharansky, Vorsitzender der Jewish Agency for Israel, sagte in seiner Videobotschaft: „Es schließt sich ein Kreis, das an dem Ort von dem einst die Tötung des Volkes Zions ausging, heute ein Ort ist, der Zion zum Segen wird.“  

Mehr in der „Jüdischen Allgemeinen“        http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/9772

Lesen Sie mehr zur Büro-Eröffnung mit der Jewish Agency for Israel (Spendennummer 3000)

Mehr zur Jewish Agency for Israel: www.jafi.org

neue Repräsentatin der JAFI in Hamburg im Gespräch mit Hinrich Kaasmann      Inna Shames – Tel.:  0173 – 82 91 271