Falasha Mura – Legende und Realität

Junge in GondarEine alte Legende besagt, dass nicht alle Juden mit Mose von Ägypten auszogen. Der Auszug kam „eilends“ (2. Mose 12, 33) und einige waren im Süden Ägyptens auf der Suche nach Stroh zur Herstellung der Ziegel, die sie für den Pharao machen mußten (2. Mose 5, 7-12). Es war naheliegend, dass einige der Zurückgebliebenden zur Quelle des blauen Nils an den See Tana in Nord-Äthiopien gingen. Hier liegt heute im klimatisch guten Hochland die Stadt Gondar, wo viele Juden in unterschiedlichen Verhältnissen leben. Auch hatte Mose selbst eine Kuschiterin an seiner Seite (4. Mose 12,1).

Ähtiopien LandschaftBekannt sind die besonderen jüdisch-äthiopischen Beziehungen auch seit dem Besuch der Königin von Saba bei Salomo (2. Chr. 9 und 1. Kön. 10). Nach ihrer Rückkehr gebar sie zu Hause einen Sohn – der Legende nach. Auf diese Linie beriefen sich später die äthiopischen Kaiser – als letzter Haile Selassie, der bis 1974 regierte.