Alijah aus Äthiopien – Janauar 2013

Informationen zum Download: Jahresbericht 2011 der Alijah aus Äthiopien von Dez.2011

Zur Ausreise der Falascha Mura aus Äthiopien gibt es besonders gute Nachrichten: Die israelische Regierung hat entschieden, in den nächsten 3 Monaten 1000 Menschen nach Israel zu holen. Dazu wird im Süden Israels ein neues Eingliederungszentrum eröffnet; wir werden uns daran mit einer Sonderspendebeteiligen. Im Jahr 2013 sollen dann die noch ca. 1.000 Falascha Mura aus Gondar nach Israel kommen. Nach heutiger israelischen Gesetzeslage sind dann alle Berechtigten in Israel.

Biblischer Hintergrund dieser Alijah ist Jesaja 11,11 (www.bibleserver.com/#/text/HFA/jesaja11).

Eli Cohen JAFI mit Falascha Mura Kind im Ben Gurion Airport Tel Aviv

Ebenezer – Brücke Äthiopien Deutschland unterstützt die Alijah der Falascha Mura  seit 2009 durch Übernahme der Kosten für die Transfers zum Konsul, zum Flughafen nach Addis Abeba, für eine Schutzimpfung sowie der Hotelkosten für zwei Übernachtungen. Die Kosten für dieses „Paket“ betragen 20.-€ pro Person.Darüber hinaus geben wir zusammen mit einer Ärztin der Universität Gondar seit 2008 medizinische Nothilfe; nicht nur für Juden, sondern auch allgemein für äthiopische Kinder, u.a. für ein Straßenkinderdorf der Schwestern von „Mutter Theresa“.

In Israel unterstützen wir in einem Patenschaftsprogramm äthiopische Waisenkinder (zusammen mit ehem.Konsul in Äthiopien Micha Feldmann und  den Verein SELAH)

http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=23072

Hier finden Sie ein Berichte der Reise 2011: Newsletter März-2011 und Report Frühling 2011

Und hier finden Sie einen Link zu einem zweistündigen Video, in dem Micha Feldman im Rahmen eines Ebenezer-Nachmittages über die Evakuierung äthiopischer Juden 1991 („Operation Salomon“) berichtet: http://www.youtube.com/watch?v=IQiOgEVtldc