„Liebe in Aktion“ – Humanitäre Hilfe

Es ist uns ein Herzensanliegen, jüdischen Menschen in Not mit Humanitärer Hilfe das Leben zu erleichtern.

Besonders alten Juden in Osteuropa, haben oft schreckliche Erinnerungen an uns Deutsche – meist wird mit als Schimmstes der Hunger und die Kälte genannt.

Wir erleben immer wieder, dass unsere „Liebe in Aktion“ die Herzen öffnet. Es sind nicht nur die dringend benötigten materiellen Güter. Jüdische Menschen erkennen, dass „es Deutsche gibt, denen wir wichtig sind.“

Oft kommen wir als Deutsche nach diesen Begegnungen selbst beschenkt zurück.

Wie sieht unsere Hilfe aus?

PaketinhaltNahrungsmitteln und Medizin werden vor Ort einkaufen und meistens gezielt an Holocaustüberlebende und Veteranen verteilt.

Ebenezer Deutschland sammelt in Sachsen neue oder auch sehr gute gebrauchte Kleidung sowie Rollstühle und Rollatoren für die Ukraine.  

Bitte schicken Sie die Hilfe an Andreas Pilz, Tel: 037342 7379,

Dorfstraße 59, in 09465 Sehmatal-Cranzahl

Download für das Merkblatt Humanitäre Hilfe 2014

Wir sammeln Qualität:

  • Männer-Oberbekleidung,
  • Frauen-Oberbekleidung,
  • Kinderkleidung
  • Schuhe und Stiefel für Männer Frauen und Kinder. Neu oder absolut neuwertig und sauber.
  • Bettwäsche, Handtücher, Wolldecken (gereinigt) und Synthetikbetten (gewaschen), keine Federbetten

Der Zoll fordert, dass die Hilfsgüter hygienisch einwandfrei sind und „nur bis zu 20% getragen”. Wir sagen unseren Spendern „geben Sie uns nur das, was Sie Ihren Freunden auch geben würden.”

Die Kleiderspenden werden von ehrenamtlichen Helfern gesammelt, sortiert und verpackt.

Finanzielle Spenden erbitten wir unter dem Stichwort „Liebe in Aktion”.

Medizinische Hilfe kaufen unsere Partner direkt vor Ort in Zusammenarbeit mit den örtlichen Ärzten.

 Krankenwagen_A_Photo20_17

 oben: Dem Veteranenkrankenhaus in Nikolajev, Ukraine, schenkten wir einen Krankenwagen.