HERR Erbarme DICH – S O S – Ukraine

Die Menschen in der Ukraine brauchen Hilfe, auch die Juden. 5.000 ukrainische Juden sind bereits in Deutschland – ca 9.000 in Israel (Details unten) Jetzt kommt die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre zur Bewährungsprobe. Ebenezer Deutschland ist Teil des jüdisch-christlichen Netzwerkes. Unsere Mitarbeiter vor Ort entscheiden kurzfristig und selbständig, wie sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, auch alle Reserven. Viele Menschen und auch Juden fliehen nach Westen – nach Polen, Moldawien und Slovenien. Dort sind Hilfsteams in Zusammenarbeit mit christlichen Gemeinden vor Ort im Einsatz, gut vernetzt mit staatlichen und israelischen Organisationen.

Ich war im März einige Tage im Krisenstab der Jewish Agency in Warschau und danach gleich auch in Jerusalem und habe das miterlebt. Täglich fliegen jetzt 200-250 Olim nach Israel. Die Lage auch in Israel ist angespannt.

Inzwischen nimmt die Zahl der Flücktlinge deutlich ab, ja, es kehren die ersten Flücktlinge in die Westukraine zurück. Ob auch Juden zurückkehren, ist mir unbekannt.

Es bleiben ja auch andere Brennpunkte, wie Ostukraine mit Fluchtwegen über Russland oder auch Äthiopien, dort ist ebenfalls Krieg.

Jede Hilfe von Euch ist willkommen. Bilder Von der Grenze etc. möchte ich jetzt nicht posten … Seid gesegnet mit dem Frieden, den uns und unseren Geschwistern nur JESUS geben kann.

Auch nach Deutschland sind mit der jetzigen Welle schon ca 5.000 jüdische Flüchtlinge und israelische Staatsbürger gekommen.

  1. Juden aus der Ukraine ohne israelische Staatsbürgerschaft sind zunächst einmal „normale“ Flüchtlinge und werden in den Erstaufnahmen registriert .
  2. Sie können dann einen Antrag auf Zuwanderung direkt in der ortlichen jüdischen Gemeinde stellen, die Entscheidung darüber trifft das Bamf. Zwei Nachweise sind (lt. Zentralrat) relevant: (1) Nachweis der jüdischen Abstammung mit Originaldokumenten und (2) Wohnsitz war Ukraine. Dann sind sie Kontigentflüchtlinge
  3. Wenn sie nach Israel möchten, müssen sie den Antrag bei der Jewish Agency in Berlin stellen. JuliaK@JAFI.org oder 030 – 88 19 45
  4. Juden, die einen gültigen israelischen Pass haben, können sofort nach Israel ausreisen. Impfungen klären – Einreiseanmeldung .. Flugticket buchen. Falls ihr israelischer Pass abgelaufen ist, können sie auf ihrem biometrischen ukrainischen internationalen Reisepass nach Israel reisen und erhalten ihren israelischen Pass dort verlängert.
  5. Juden, deren israelischer Pass abgelaufen ist und die KEINEN gültigen ukrainischen Reisepass haben, sind israelische Staatsbürger und müssen in der israelischen Botschaft in Berlin einen neuen Pass beantragen. (Oder alternativ in der ukrainischen Botschaft eine biometrischen ukrainischen Reisepass beantragen). Jewish Agency ist nicht für sie zuständig.

Seid bitte barmherzig mit Sonja und Alessia im Büro, wenn sie noch nicht Konkretes sagen können. … und sie sind keine Telefonseelsorger …. Elke und Hinrich sind wieder in Hamburg.

Hotline für israelische Staatsbürger mit und ohne Pass. + 972 2 530 3155 oder – +972 2 530 3911 /3401 / 3287 oder +380 67 770 3536

Ihr seht, große Herausforderungen liegen vor uns. BETET und helft praktisch. Shalom. Hinrich Kaasmann